Arthur Étienne Boka beginnt seine Karriere in der ivorischen Fußballschule des ASEC Mimosas. Im Jahre 2002 wechselt er nach Belgien zum KSK Beveren und 2004 zu Racing Straßburg in die französische Liga.

Seit dem 31. August 2006 spielt Arthur  in der deutschen Bundesliga für den VfB Stuttgart. Für die Schwaben bestreitet er bis Ende der Saison 2009  /2010 insgesamt 68 Bundesliga- sowie zahlreiche DFB-Pokal- und Europapokal-Spiele. Im Jahr 2007 wird er mit dem VfB Deutscher Meister.

Im Mai 2014 unterschreibt er einen Zwei-Jahresvertrag beim FC Malaga.


Sein Debüt in der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste gibt Arthur am 31. März 2004 gegen Tunesien. Im Jahre 2006 kommt er sowohl bei der WM in Deutschland als auch beim Afrika-Cup zum Einsatz. Auch bei der WM 2010 in Südafrika ist er im Kader seiner Nationalmannschaft eine feste Größe.

Arthur Boka